Eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Freien und Hansestadt Hamburg, der Robert Bosch Stiftung und des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft

Aktuelles & Termine

28.01.15 | Planung der gemeinsamen Projekte für 2015/16 

Arbeitstreffen mit dem russischen Koordinierungsbüro

  mehr
21.01.15 | Besondere Förderung durch das DPJW 

für Projekte mit Russland, Ukraine und Belarus

  mehr
16.01.15 | Internationaler Jugendaustausch in Bayern 

Info- und Vernetzungstage in München und Nürnberg

  mehr
19.12.14 | Ausschreibung Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung 

Bewerbungsschluss für das Studienjahr 2015/16 ist der 28.02.2015.

  mehr
17.12.14 | Danke für die gute Zusammenarbeit 

im Jahr 2014

  mehr
17.12.14 | Aktueller Infobrief 7/2014 

Gut informiert!

  mehr

20 Jahre Mauerfall

Das Jubiläum im deutsch-russischen Kontext

Foto: Marco Fieber; Berliner Mauer

20 Jahre Mauerfall - ein besonderes Jubiläum auch im deutsch-russischen Austausch und Anlass für zahlreiche Projekte und Ausschreibungen:

"Russland und Deutschland 20 Jahre nach dem Mauerfall: Grenzen, Identität, Integration" - unter diesem Motto stand der Essaywettbewerb des Deutsch-Russischen Zentrums an der RGGU (Russische Staatliche Universität für Geisteswissenschaften). Insgesamt 38 Einsendungen gab es zu dem Thema. Ins Finale am 9. November schafften es 11 Personen, die für 4 Tage nach Moskau eingeladen wurden, um ihren Essay zu präsentieren, darunter von deutscher Seite Silvia Danielak (Teilnehmerin des 4. Deutsch-Russischen Jugendparlaments und derzeit Studentin am Pariser Institut der politischen Studien) und Lena Scheer (Studentin an der Universität Regensburg).

Die Essays der beiden Teilnehmerinnen können Sie hier herunterladen:

Rechtsextremismus in Deutschland und Russland – ein Phänomen des Wandels? (PDF)

Integration hört auch nach 20 Jahren nicht auf (PDF)

Der Essaywettbewerb wurde mit Unterstützung der Stiftung Internationaler Jugendaustausch (Moskau) und der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch organisiert, die den 5 Gewinnern des Essaywettbewerbs eine viertägige Reise nach Berlin stiften.

Auch die Gewinner der Ausschreibung "89-09 War da was?!" des deutsch-russischen Jugendportals to4ka-treff stehen nun fest. Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch stiftet der deutschen Gewinnern Karina Geipel eine Reise nach Moskau. Mit der Geschichte ihrer Mutter, die sich 1989 nichts sehnlicher wünschte, als ihre Schuluniform gegen einen rosa Minirock aus Polen einzutauschen, hat Karina Geipel die to4ka-treff Jury überzeugt und den Wettbewerb gewonnen.

Hier geht's zum 89-09-Spezial...

 

Meldung vom: 09.11.2009

11:12 Alter: 5 Jahre