Projektsteckbrief

Archäologie und Besiedlung

  • 17.09.2016 - 27.09.2016
  • 456300 Miass , Ural, Tscheljabinsk, Gebiet
  • 9 deutsche, 9 russische Teilnehmende
  • Art: Projektorientierter Austausch
  • Thema: Mensch, Natur, Technik
  • Form: Bilateral
  • Schwerpunkte: Jugendaustauschjahr,

Archäologie und Besiedlung

Das Projket in Miass schloss an die Vorbegenung in Weimar an, wo sich die Gruppe mit den Parallelen der germanischen und slawischen Besiedlung befasste. Im Mittelpunkt der Begegnung stand der Besuch von Arkaim. Dabei handelt es sich um eine Spiralstadt aus der Bronzeit. Diese wurde gemeinsam für zwei Tage besucht. Inhaltlich haben wir uns damit dem Besuch der Himmelsschreibe von Nebra angeschlossen, die zeitlich in die gleiche Epoche fiel. Wegen der angespannten politischen Lage wollten wir bewusst ein unverfängliches Thema wählen, das nicht sofort polarisiert.

Teilnehmerprofil

Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 arbeiteten gemeinsam mit den russischen Gastschülerinnen und Schülern des Gymnasiums No. 26 an einem Projekt zur Archäologie.
Zur Vorbereitung existiert seit August 2015 im Rahmen des Ganztagsangebots ein Russisch-Kurs für die Austauschteilnehmer, in dem nicht nur die Sprache erlernt wird, sondern auch eine intensive Vorbereitung der Reise nach Miass sowohl organisatorisch als auch inhaltlich erfolgte. Die Schülergruppe befasst sich insgesamt zwei Jahre auch landeskundlich mit dem Thema Russland.
Hauptanliegen der Nachmittagsveranstaltung ist die Vermittlung von Grundkenntnissen der russischen Sprache neben den beiden anderen Fremdsprachen am Gymnasium.

Partnerschaft

Seit 2009 bestehen intensive Kontakte des Campe-Gymnasiums mit dem Gymnasium No. 26 in Miass/Südural im Oblast Tscheljabinsk. 2016 besuchten deutsche Schüler schon zum sechsten Mal Miass. Daneben bestehen auch Kontakte zum Schulträger, hier zur Landrätin, da der Landkreis für das Campe-Gymnasium verantwortlich ist.
Beide Träger der Schulpartnerschaft und ehemalige Teilnehmer pflegen intensive Kontakte: Russische ehemalige Austauschteilnehmer studieren mittlerweile Deutsch in Tscheljabinsk, bzw. deutsche Teilnehmer Russisch an deutschen Universitäten; Freundschaften bestehen weiter, gegenseitige Besuche finden statt.

Träger Deutschland:

Campe-Gymnasium Holzminden
Georg Muschik
Wilhelmstr. 13
37603 Holzminden

greie@campegym.de

Träger Russland:

Gymnasium Nr. 26 Miass
Ilja Abramowitsch Gerstein
Romanenkostraße 89
456300 Miass

26@miass.edu.ru