Projektsteckbrief

Deutsch-Russischer Berufsschüleraustausch für Kfz-Mechatroniker

  • 21.10.2018 - 31.10.2018
  • 620103 Jekaterinburg , Ural, Swerdlowsk, Gebiet
  • 12 deutsche, 13 russische Teilnehmende
  • Art: Projektorientierte Begegnungen von Auszubildenden
  • Thema: Arbeitswelten
  • Form: Bilateral

Deutsch-Russischer Berufsschüleraustausch für Kfz-Mechatroniker

10 deutsche Auszubildende und 10 russische Schüler aus der Fachrichtung Kfz-Mechatronik lösen gemeinsam sowohl in Neustadt a.d. Aisch als auch in Jekaterinburg kfz-berufstypische Aufgabenstellungen mit dem Projektziel, Schulungsstände für den kfz-spezifischen Praxisunterricht zu erhalten.
Die Projektarbeiten greifen dabei die Lehrplan/Ausbildungsvorgaben auf und festigen bzw. vertiefen die fachlichen Inhalte.
An der Berufsschule Neustadt a.d. Aisch werden die Auszubildenden/Schüler vom 21.04. - 02.05.2018 ein Cabriolet-Verdeck instand setzen, die dazugehörige Regelungseinheit neu konzipieren und Fehlersuchschaltungen einrichten.
In Jekaterinburg werden die Auszubildenden/Schüler vom 21.10. - 31.10.2018 einen nicht lauffähigen stationären Pkw-Motor so erweitern/aufrüsten, dass dieser lauffähig sein wird und realitätsnahe Fehlersuchschaltungen umgesetzt werden können.
Die Lösung der Projektaufgaben wird in gemischt deutsch-russischen Teams vorbereitet und praktisch umgesetzt.

Teilnehmerprofil

Es werden in diesem beruflichen Projekt zehn Auszubildende von der Staatlichen Berufsschule Neustadt a. d. Aisch, die den Beruf des Kfz-Mechatronikers im dualen Ausbildungssystem erlernen, und zehn Schüler des Uraler College für Technologie und Unternehmertum, die in einer vollzeitschulischen Ausbildung den Beruf des Kfz-Mechatronikers erlernen, in deutsch-russischen Teams zusammengeführt.
Sowohl die deutschen Auszubildenden als auch die russischen Vollzeitschüler befinden sich im zweiten/dritten Jahr ihrer Ausbildung.

Partnerschaft

Die Staatl. Berufsschule Neustadt a.d. Aisch ist eine rein gewerblich-technische Berufsschule, an der 900 Schüler/-innen in Teilzeit- und in Vollzeitform beschult werden. Die Auszubildenden/Schüler werden in den Fachrichtungen Bau-, Holz-, Metall-, Modellbau- und Kfz-Technik beschult. Zudem sind alle bayerischen Boden- und Parkettlegerauszubildenden Neustadt a.d. Aisch zugeordnet. Darüber hinaus führt die Berufsschule derzeit drei Berufsintegrationsklassen im 2. Ausbildungsabschnitt für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Das Uraler College für Technologie und Unternehmertum in Jekaterinburg ist nach deutscher Definition eine Berufsfachschule mit 1200 Schülern, die die Schüler/-innen in drei- oder vierjähriger Vollzeitausbildung zu einem beruflichen Abschluss führt. Am College werden die Fachrichtungen Bau-, Holz-, Metall-, Sanitär-, Karosserie- und Kfz-Technik beschult. Zudem gibt es die Ausbildungsrichtung Design und Architektur.

Träger Deutschland:

Staatliche Berufsschule Neustadt an der Aisch
Bettina Scheckel
Ansbacher Str. 28-36
91413 Neustadt/ Aisch

scheckel.b@bs-nea-bw.de

Träger Russland:

Uraler College für Technologie und Unternehmertum Jekaterinburg
Nikolaj Andrejewitsch Doronin
Ul. Umelzew 5
620103 Jekaterinburg

utrp@mail.ru