Pilotprojekt zur  Radikalisierungsprävention

Bilaterales Fachprogramm vom 17.-20.09.2018 

Die Beschäftigung mit Prävention im Bereich Islamismus/ Neosalafismus ist ein relevantes und aktuelles Thema in Deutschland und Russland. Darum organisiert die Stiftung DRJA gemeinsam mit dem Russischen Koordinierungsbüro vom 17.-20.09.2018 ein deutsch-russisches Fachprogramm zum Thema „Radikalisierungsprävention in der Jugendhilfe insbesondere im Bereich Islamismus/ Neosalafismus in Deutschland“.

Wir laden ehren- und hauptamtliche Fachkräfte aus Deutschland, die in diesem Themenfeld bereits aktiv sind, herzlich zur Anmeldung ein. 

Mit Hilfe von Expertenvorträgen, Workshops und Projektbesuchen soll ein Überblick über Präventionskonzepte und den Forschungsstand (mit Fokus auf Deutschland) gegeben werden. Das Fachprogramm ist ein Pilotprojekt, bei dem Erfahrungen zwischen deutschen und russischen Teilnehmenden ausgetauscht und mögliche Perspektiven für weiteren fachlichen Austausch in diesem Themenfeld erörtert werden sollen.

Weitere Informationen können Sie der Ausschreibung und dem Programm entnehmen.

Bitte melden Sie sich ausschließlich über das Anmeldeformular an. Die Anmeldefrist endet am 15.07.2018.

Teilen