Hinein ins Antragsvergnügen: Um Ihre Begegnung gut durchführen zu können, brauchen Sie Geld. Wir geben Ihnen Hinweise zur Förderung.

Förderanträge im außerschulischen Rahmen

Im Bereich Außerschulischer Austausch werden bi- und trilaterale Begegnungen von Jugendgruppen freier und öffentlicher Träger der Jugendhilfe im Zentralstellen- bzw. Länderverfahren gefördert. Ebenso gefördert werden Maßnahmen für Fachkräfte der Jugendhilfe. Darüber hinaus können im Programm "4x1 ist einfacher" kleinere Projekte gefördert werden, die im üblichen Festbetragsverfahren nicht beantragt werden können und sich an eine breitere Öffentlichkeit richten.

Das Zentralstellenverfahren bedeutet, dass die Träger des Austausches (Organisationen der Jugendhilfe, Vereine, Verbände) die Anträge über die Dachorganisationen einreichen, denen sie angeschlossen sind. Träger ohne Dachverband reichen ihre Anträge im Länderverfahren über die für sie zuständigen obersten Landesjugendbehörden ein.

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Dokumente, um einen Antrag zu stellen. Hier finden Sie die notwendigen Formblätter zum Herunterladen und weitere Informationen:

Informationen über die Rahmenbedingungen der Jugendarbeit und die Praxis der Kinder- und Jugendhilfe in Russland finden Sie in der Datenbank für internationale Jugendarbeit / Länderinfos / Russland.

Darüber hinaus beraten wir Jugendliche, die individuell, z.B. im Rahmen eines Freiwilligendienstes, nach Russland gehen wollen.

Kontakt

Benjamin Holm

Referent Außerschulischer Austausch

benjamin.holm@stiftung-drja.de
Fon 040/8788679-14

Astrid Nebelung

Referentin Außerschulischer Austausch
astrid.nebelung@stiftung-drja.de
Fon 040/8788679-15

Stephanie Blanke

Programmassistentin Außerschulischer Austausch
stephanie.blanke@stiftung-drja.de
Fon 040/8788679-24