Investieren Sie in eine friedliche Zukunft

Setzen Sie ein Zeichen des guten Willens zum Dialog mit Russland. Und geben Sie der kommenden Generation eine Chance.

Was wir jetzt brauchen, ist mehr Austausch mit Russland. Schließlich geht es um eine gemeinsame Zukunft in Europa. Außenpolitische Konflikte und die Pandemie treiben uns auseinander. Austausch und Dialog hingegen schaffen Vertrauen. Sowohl der Wunsch als auch der Bedarf danach sind in Russland groß! Lassen Sie uns diese Chance nutzen und gemeinsam Brücken bauen, wo Gräben entstanden sind. 

Unsere Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch engagiert sich bereits seit 2006 für nachhaltigen Brückenbau zwischen jungen Menschen und den Zivilgesellschaften. Wir setzen uns mit Leidenschaft für Respekt, Verständigung und Frieden zwischen unseren Ländern ein. 

Mit der Kampagne »Gemeinsam Brücken bauen« möchten wir bundesweit auf die Bedeutung des deutsch-russischen Jugendaustauschs aufmerksam machen – für ein friedvolles Miteinander unserer Gesellschaften und die individuelle Entwicklung der Teilnehmenden. Dabei möchten wir auch Kinder und Jugendliche nicht-akademischer Familien für den Austausch begeistern. Dies gelingt uns nur mit Ihrer Unterstützung und Ihrem Engagement: als Spender*in, als Botschafter*in, als Multiplikator*in.

Werden Sie mit Ihrer Spende Brückenbauer*in!

Mit Ihrer Spende in die Zukunft investieren

Ihre Spende für den Jugendaustausch ist nicht bloß eine finanzielle Unterstützung. Vielmehr ist es eine Investition in die Zukunft.

Jugendaustausch ist ein wichtiger Bestandteil der Bildung junger Menschen. Er trägt zum interkulturellen Verständnis bei und hilft, gewohnte Denkmuster zu hinterfragen.

Ein Jugendaustausch mit Russland ist ein ganz besonderes Erlebnis: Der Kontakt zu Menschen aus diesem vielseitigen Land ermöglicht neue und aufregende Erfahrungen. Durch den Austausch werden die Jugendlichen selbst zu Brückenbauer*innen, genauso wie die Lehrkräfte, Eltern, außerschulischen und beruflichen Träger, die durch ihr Engagement die Austauschprojekte ermöglichen.

Brückenbauen für den deutsch-russischen Jugendaustausch

"Ich heiße Tom Anderle und komme aus Mindelheim. Im Rahmen meiner Berufsausbildung zum KfZ-Mechantroniker habe ich an einem beruflichen Jugendaustausch in Jaroslawl teilgenommen. Ich war sehr skeptisch und wusste nicht, was mich in Russland erwarten würde. Aber letztlich habe ich dort nur positive Erfahrungen gemacht – was die Menschen, die Kultur und das Arbeiten dort betrifft. Tagsüber haben wir den Alltag in der Berufsschule miterlebt und dabei auch viel lernen können. Danach haben wir unsere Freizeit mit den russischen Auszubildenden verbracht, die uns ihre Stadt gezeigt haben. Mir persönlich hat der Austausch definitiv die Angst davor genommen, in ein unbekanntes Land zu reisen und sich auf Neues einzulassen." 

(Tom Anderle, Mindelheim, hat 2019 an einem beruflichen Jugendaustausch in Jaroslawl teilgenommen)

Ihre AnsprechpartnerIN

Dr. Anna Punke-Dresen

Programmleitung Fundraising
 

E-Mail 
T: 040/8788679-41