Jugend- und Schüleraustausch ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Stiftung wird in ihrer Arbeit von zahlreichen Organisationen und Personen unterstützt.

Kuratorium

Die Stiftung orientiert sich bei ihrer Arbeit an den Empfehlungen des von der Bundesregierung eingesetzten nationalen Kuratoriums. Die Kuratoren sind Vertreterinnen und Vertreter staatlicher sowie kommunaler Stellen und gesellschaftlicher Organisationen sowie von Förderern, unterstützenden Institutionen und Stiftungen aus Deutschland. Folgende Institutionen sind im Kuratorium der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch vertreten:

  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Freie und Hansestadt Hamburg
  • Robert Bosch Stiftung
  • Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft beim BDI
  • Auswärtiges Amt
  • Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit c/o Internationaler Bund
  • Bundeskanzleramt
  • Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände
  • Deutscher Bundesjugendring
  • Deutsche Sportjugend
  • Pädagogischer Austauschdienst der Kultusministerkonferenz
  • Petersburger Dialog e.V. c/o Deutsch-Russisches Forum

Kontakt

Thomas Hoffmann

Geschäftsführer
thomas.hoffmann@stiftung-drja.de
Fon 040/8788679-0