Theorie ist ja schön und gut, aber wie sieht es eigentlich in der Praxis aus?
Wir haben für Sie einige Bespiele von digitalen Projekten gesammelt.
Lassen Sie sich davon inspirieren!

Praxisbeispiele für deutsch-russische digitale Projekte

Da die Eurowerkstatt Jena mit ihrem Partner aus Wladimir 2020 nicht live zusammenkommen konnte, entschied man sich kurzerhand für eine Online-Workshopreihe.

 

 

Foto: Jens Wesselkamp

Wie kann ein digitales Workcamp aussehen? Der SCI hat es ausprobiert und ein Online Work- und Studycamp mit jungen Menschen aus Deutschland, Russland und der Ukraine organisiert, bei dem sie sich mit Zwangsarbeit während des 2. Weltkrieges beschäftigt haben. 
 

 

Der zweitägige Online-Workshop des Politischen Jugendrings Dresden und des drb St. Petersburg widmete sich der Erinnerung und Erinnerungsorten in Deutschland und Russland.

 

 

Das Lise-Meitner-Gymnasium in Grenzach-Wyhlen hat mit seinem Partner in Twer im Rahmen des Projektes „Musik für den Frieden“ gemeinsame Musikvideos gedreht.

 


 

"wir alle hier/Через Объектив ist ein Projekt der Kindervereinigung Leipzig e.V. mit russischem und armenischem Partner. Auf der verlinkten Seite findet sich eine Projektbeschreibung und der Link zur virtuellen Fotoausstellung.


 

„Leben - Lernen – Zukunft“ war der Titel des gewerkschaftlichen Jugendaustauschs von Arbeit und Leben Hamburg mit dem Bund der Metallgewerkschaften St. Petersburg. Fazit: "Austausch geht auch digital!"

 

 

Das Osterlandgymnasium Gera konzipiert für Schülerinnen und Schüler der Partnerschule in Rostow per Videokonferenz digitalen Deutschunterricht.
 

 

 

Da der Jugendaustausch 2020 ausfallen musste, haben die "Freunde Baschkortostans" im Rahmen eines gemeinsamen Kochprojekts kurze Kochvideos mit tatarischen Spezialitäten der Partnerstadt Ufa gedreht.

 

Ansprechpartnerin

Астрид Небелунг

Руководитель отдела 
astrid.nebelung@stiftung-drja.de
Fon 040/8788679-15