Onlineportal "Projektwelt - мир проектов"

Neuigkeiten rund ums Portal

In den ersten Wochen, seit dem Start des Portals "Projektwelt - мир проектов" ist einiges passiert und in den nächsten Wochen stehen zahlreiche Veranstaltungen und technische Entwicklungen an.
 

Am 1. April ist die Projektwelt nach einer fast halbjährigen Entwicklungsphase an den Start gegangen. Mittlerweile hat das Portal ungefähr 140 Nutzerinnen und Nutzer. Wir wissen, dass es Mühe und Zeit kostet, sich auf ein neues Portal und dessen Funktionen einzulassen. Umso mehr freuen wir uns, dass Sie bereits auf dem Portal aktiv sind und uns immer wieder auch Feedback geben, so dass wir es noch besser machen können.

In den letzten Wochen konnten wir das Portal auf dem Methodenseminar in Kursk, dem Info- und Vernetzungstag in Erfurt und bei der bilateralen Trägerkonferenz in Moskau präsentieren und viele Multiplikatoren in Deutschland und Russland erreichen. Der persönliche Kontakt, der dabei zustande kommt, ist uns sehr wichtig, um das Portal mit den Nutzerinnen und Nutzern zusammen zu entwickeln.

Ende April fand in den Räumlichkeiten der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch eine Multiplikatorenschulung statt, auf der die Stiftungsmitarbeitenden und das Sprachanimationsteam der Stiftung mit den Möglichkeiten und Funktionen des Portals bekannt gemacht wurden. Wir können jetzt in ganz Deutschland Workshops zum Umgang mit der Projektwelt anbieten. Bei Fragen dazu, kontaktieren Sie uns einfach.

Weitere Präsentationsveranstaltungen sind bereits geplant. Nächster Höhepunkt ist das 14. Deutsch-Russischen Jugendforum in München.

Was die technische Entwicklung betrifft, haben wir in den letzten Wochen einiges verbessern und Fehler beheben können. In den Dokumenten (Etherpad) können mittlerweile Tabellen eingefügt werden. Eine Kalkulationsfunktion wird es außerdem bald geben, weil wir glauben, dass Tabellenkalkulation ein ganz wesentlicher Bestandteil von Projektmanagement ist. Leider müssen wir immer noch darauf hinweisen, dass kyrillische Buchstaben in den Dokumenten, aufgrund eines unbekannten Fehlers nicht nur auf unserer Plattform, zu unlesbaren Zeichen werden, sobald das Dokument in einem anderen Browser geöffnet wird. Wenn Sie kyrillisch schreiben, dann empfehlen wir, das Dokument vor dem Schließen als Word oder PDF abzuspeichern. So geht nichts verloren.

Im Augenblick planen wir ein Re-Design der Startseite und der Microsites. Die Seiten sollen einerseits dynamischer und ansprechender werden. Andererseits wird die neue Microsite noch besser als Präsentationsseite nutzbar sein, weil Förderlogos, Videos, Fotos und News eingebunden werden können. 

Wir testen außerdem gerade die Facebook-Verknüpfung. Damit sollen die Projektadministratoren direkt von der Projektwelt aus auf eine dem Projekt zugeordnete Facebook-Projektseite oder Facebook-Fanseite posten können. Es tut uns sehr leid, wenn einige von Ihnen im diesem Zusammenhang Test-E-Mails bekommen haben. 

Teilen

Kontakt

Kateryna Albersmann

Werkstudentin "Technischer Support"
kateryna.albersmann@stiftung-drja.de
Fon 040/8788679-27